Skip to content

[Login]

Mädchen erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften

10/29/18

U11 Lucie gewinnt - U15 Valentina wird zweite

U11-Bezirksmeisterschaft in Unterheinsdorf mit Lucie Six - Einzel- und Doppelmeister

Lucie trat am 27.10. in der U11, bei den Bezirksmeisterschaften 2018 in Heinsdorf zum sportlichen Vergleich an. Obwohl bereits für die Landeseinzelmeisterschaften qualifiziert, nahm sie die Veranstaltung ernst.
Begonnen wurde mit dem Doppel. Mit ihrer Partnerin Lucie Baumann vom Post SV Plauen gewannen sie souverän den Meistertitel.
Leider waren es nur 4 Teilnehmerinnen und damit eine sehr kurze Meisterschaft. Das erste Spiel wurde deutlich gewonnen. Im Spiel zwei, gegen Lucie Baumann aus Plauen, wurde es eine allerdings enger. Unkonzentriertheiten und teilweise schlechte Schlaghaltung erschwerten vieles, am Ende halfen taktische Vorgaben um erfolgreich zu sein. Im letzten Spiel des Tages gegen die Sportfreundin aus Annaberg ging es um den Titel. Lucie zeigte nun, dass sie aufmerksam die Vorgaben aus dem vorangegangen Spiel nutzen konnte. Der Sieg und der U11-Bezirksmeistertitel waren der verdiente Lohn.

Glückwunsch zu dieser Leistung auch wenn noch zu viel Licht und Schatten ihr Spiel bestimmt.

   

U15-Bezirksmeisterschaft in Unterheinsdorf mit Valentina Bonarewitz - Einzelvize- und Doppelvizemeister

Alle Teilnehmerinnen dieser Altersklasse  besitzen bereits ein gutes bis sehr gutes Spielniveau. Insgesamt traten 16 junge Damen an. Gespielt wurde in 4 Gruppen á 4 Spielerinnen. Valentina erwischte mit Nele Baumann, Lea Männel und Leeann Herold drei gute Gegnerinnen.
Im Spiel Eins gegen Nele (TSV Schlettau) stand gleich eine schwere Aufgabe an. Obwohl Valentina im Jahre 2018 immer als Sieger vom Tisch gegangen ist, war es diesesmal ausgeglichen, da Nele klüger an das Spiel ging. Enge Sätze bestimmten das gesamte Match, am Ende konnte die Tirpersdorferin erneut siegreich vom Tisch gehen. Die nächsten beiden Gruppenspiele waren dann doch deutliche Angelegenheiten zu Gunsten von Valentina, die damit auch ihre Vorrundengruppe gewann.
Im Viertelfinale traf sie dann auf Luisa Schneider aus Sorga. Beide Mädels schenkten sich nichts und so sollte die Entscheidung in der Verlängerung im Entscheidungssatz fallen. Valentina hatte die besseren Nerven und zog ins Halbfinale ein. Dieser Schwung übertrug sich ins Spiel gegen Luise Weller aus Erlbach. Valentina nutzte ihre Chance und revanchierte sich für die Niederlage bei den Kreismeisterschatfen mit 3:1 und zog damit ins Finale ein. Hier wartete mit Lena Müller (Teilnehmerin Mitteldeutsche Ranglisten) ein ,,richtig schwerer Brocken". Leider verlor sie mit 3:0 doch recht deutlich. Am Ende stand ein absolut verdienter Vizebezirkmeister im Einzel zu Buche.

Im Doppel wurde zusammen mit Nilufar Rudolph vom TV Ellefeld um Edelmetall gekämpft.
Doppel Eins wurde deutlich gewonnen. Im Halbfinale wartete dann mit Kober/Meinhold ein unbequemer Gegner. Schnell ging man mit 2:0 in Führung. Doch die Gegnerinnen bäumten sich noch einmal auf und Satz drei wurde mit 11:4 verloren. Im Satz vier konnte immer ein Zweipunktevorsprung gehalten werden. Bei 10:8 Führung nahmen wir bei eigenem Aufschlag eine Auszeit, um noch einmal möglich Aufschlag-/Rückschlagmöglichkeiten kurz zu besprechen. Mit Erfolg- Matchball Eins wurde genutzt und der Finaleinzug war perfekt. Dort wartete mit Müller/Weller wieder eine harte Nuss. Kleine Unkonzentriertheiten und ein sehr starker Gegner im offensiven Spiel endeten in der 1:3-Niederlage und einen trotzdem fantastischen zweiten Platz.

Valentina qualifiziert sich durch dieses tolle Ergebnis für die Landeseinzelmeisterschaften am 11.11.
Fazit: Valentina zeigte, das großteils über den Turnierverlauf die erlernten Schläge und Grundlagen immer besser zur Entfaltung kommen. Ein Dank gilt auch Papa Bonarewitz, der sich immer mehr im Bereich Coaching einbringt und seine Tochter auf den Punkt zum gewünschten Erfolg führt.