Skip to content

[Login]

Spielberichte

1/15/19

Team 1 mit Remis

13.01.2019 Bezirksklasse
TTV 1979 Tirpersdorf : SV Rot-Weiß Treuen        8:8

Remis zum Rückrundenstart
Im neuen Jahr empfing der TTV 1979 Tirpersdorf zum Rückrundenauftakt den SV Rot-Weiß Treuen und erspielten sich ein leistungsgerechtes 8:8-Unentschieden.
Das Spiel begann mit den drei Doppeln. Dabei gewannen die Gastgeber zwei Doppel und gingen mit Führung in die kommenden Einzelspiele. Das Spiel blieb mit 5:4 spannend, da in der ersten Einzelrunde kein Team den entscheidenden Schritt machen konnte. Die zweite Runde startete mit einer Punkteteilung im oberen Paarkreuz. Nach dem Punktgewinn vom Tirpersdorfer R. Höfer im mittleren Paarkreuz folgten drei Siege der Gäste, 7:8-Zwischenstand.
Das Entscheidungsdoppel zwischen Böhmer / Höfer gegen Stock / Gruschwitz wurde gespielt. Der erste Satz ging mit 11:4 an die Treuener, doch nach insgesamt vier Sätzen war das Doppel zu Ende. Der TTV gewann das Doppel und sichert damit einen Punkt.
Punkte: M. Böhmer 2 ; A. Goldbach 1 ; R. Höfer 2 ; M. Spendel 0,5 ; J. Pöhler 1 ; S. Petzold 1,5
Autor Sebastian Petzold

05.01.2019 Vogtlandklasse
TSV Plauen 1990  - TTV 1979 Tirpersdorf 2           6:9

War das Hinspiel noch negativ mit einem Punktverlust behaftet, kämpften sich die Tirpersdorf nun zum Sieg. Die drei Auftaktdoppel wurden gewonnen, doch danach folgten vier Spielverluste in Folge. Morgner und Michael gewannen, doch noch einmal glichen die Gastgeber aus. Vier Spielgewinne in Folge sicherten den Tirpersdorfern den verdienten 9:6-Erfolg in Plauen.
Punkte:  Michael 2,5 – Wunderlich, Zelle, Schinnerling, Morgner je 1,5 – Ludwig, Türke je 0,5.
Autor Bernd Schilbach

11.01.2019 2. KL ET:
TTV 79 Tirpersdorf 3 : Post SV Plauen 3      6:8 


Die Moral ist gut, die Stimmung ebenso. Wir haben knapp verloren, aber für uns ist es ein guter Start in die Rückrunde. Gegen Post mit 6 : 8 verlieren ist kein schlechtes Ergebnis. Es gab 7 Fünfsatzspiele, wovon nur zwei von uns gewonnen wurden. Oftmals waren Ergebnisse von 12 zu 10 gegen uns dabei und das gibt uns eben diese moralische Stärke. Was solls, verloren ist verloren.  Alle Mannen von uns punkteten. Wobei Männel zwei Einzel und das Doppel mit Müller gewann. Alle anderen holten nur einen Punkt.
Punkte
: Geipel (1), Müller (1,5), Männel (2,5), Hüttner (1)
Autor Karl-Heinz Müller

 

11.01.2019 3. KL ET Süd:
TTV 79 Tirpersdorf 5 : TTV 79 Tirpersdorf 4      2:12

Erwartungsgemäß setzt sich die vierte Mannschaft im Vereinsduell klar durch. Für die fünfte Mannschaft punkten Sandra Spendel und Jürgen Wilke.

Punkte Team 4: Schilbach, Hartl, Voigtmann je 3,5 – Haller 1,5.

Punkte Team 5: Wilke, Spendel je 1 – Pfaff, Voigt, Ludwig je 0.  

Autor Bernd Schilbach

12.01.2019 Jugend Staffel 1:
TTV 79 Tirpersdorf : TTV Klingenthal     5:5

Ein guter Start in die Rückrunde. Alle Spieler waren durchschnittlich gut, aber es reichte nicht zum Sieg. Eben ein Unentschieden. Nur fehlt so ein klein bisschen das moralische Aufbauen unter den Mannschaftskollegen. Sich gegenseitig mitreisen, ist bei uns nicht bestens ausgeprägt. In den Spielanlagen gibt es zu den Mannschaften der anderen Vereine unterschiedliche Herangehensweisen. Perfekt sind wir nicht und daran haben wir als Spieler und Betreuer noch notwendige Arbeit. Alle punkteten und haben sich das Unentschieden verdient. 

Punkte: M. Löcher (2), Menzel (1,5), T. Löcher (1,5)
Autor Karl-Heinz Müller

12.01.2019 Schüler Staffel 1
TTV 1979 Tirpersdorf – Mühltroffer SV       9:1

Zum heutigen Rückrundenauftakt empfing man die Sportfreunde aus Mühltroff.


Tirpersdorf nahm diese Partie ernst und trat mit den besten Drei Spielern der Einzelauswertung an.


Valentina, Chantal und Jimmy zeigten von Beginn an wer als Sieger vom Tisch gehen möchte. Alle drei Spiele wurden deutlich gewonnen und ein erster Grundstein wurde gelegt für einen positiven Spielverlauf. Im anschließenden Doppel wollten unsere Girls bereits die Weichen zum möglichen Gesamtsieg stellen. Leider wurde nichts daraus. Obwohl 8:6 Führung im Entscheidungssatz ging es in die Verlängerung. Hier durften sich die Gäste freuen über einen verdienten Sieg. Durch kurze Anweisung seitens des Betreuers wurde sich erneut auf die restlichen Spiele taktisch wie mental eingestellt. Alle Drei besannen sich ihrer Stärke und ließen den Gästen wenig Raum zur Entfaltung.


Am Ende fiel der Sieg mit 9:1 auch in der Höhe verdient aus.


Fazit: Unsere Mädels sollten den Hinweisen, welche sie bekommen, mehr Aufmerksamkeit schenken, während Jimmy wie in den letzten Spielen durch viel Bewegung und Ehrgeiz zu überzeugen wusste.


Autor Mike Böhmer